Hundertpro weiterkommen

mit ProAbschluss

Vorteile für Beschäftigte

  • Berufsabschluss nachholen mit bis zu 4.000 € Förderung
  • Kostenlose persönliche Beratung
  • Mehr Arbeitsplatz-Sicherheit
  • Mehr Aufstiegs-Chancen
  • Mehr Zukunft

Jetzt Termin im Bildungspoint vereinbaren

In 5 Schritten zur ProAbschluss-Förderung

1| Beratung vereinbaren

In allen Regionen Hessens finden Sie in den Bildungspoints von ProAbschluss die Ansprechpartner, die Sie von der Antragstellung bis zum Abschluss der Weiterbildung persönlich beraten und begleiten. Adressen und Rufnummern der Bildungspoints in Ihrer Nähe

2| Bildungsmaßnahme finden

Gemeinsam mit Ihrer ProAbschluss-Beratungskraft finden Sie genau die Bildungsmaßnahme, die am besten zu Ihnen und Ihren Qualifikationen passt. Wenn Sie sich gleich einen ersten Eindruck machen wollen: Eine Auswahl an Weiterbildungsangeboten finden Sie in der hessischen Weiterbildungsdatenbank

3| Nachqualifizierung besprechen

Gemeinsam mit Ihrer Beratungskraft der Initiative ProAbschluss und ggfs. Ihrem Arbeitgeber klären Sie die Details. Dazu gehört zum Beispiel die Einschätzung Ihrer Kenntnisse. Sie komplettieren den Nachqualifizierungspass mit Ihren Angaben. Dabei wird Ihre Beratungskraft Sie gerne unterstützen.

4| Qualifizierungsscheck beantragen

Mit dem Qualifizierungsscheck starten Sie auf den Weg in Ihren neuen Berufsabschluss. Das Land Hessen fördert Ihre Qualifizierung mit bis zu 4000 Euro.

5| Weiterbildung beginnen

Nun kann es losgehen! Und schon bald haben Sie Ihren Berufsabschluss in der Tasche. So einfach ist hundertpro weiterkommen mit ProAbschluss.

Hundertpro weiterkommen: Ich bin dabei!

>>> Jetzt Termin in einem Bildungspoint vereinbaren <<<

Häufige Fragen und Antworten: Wer wird wie gefördert?

Wer wird gefördert?

Wer wird gefördert?

Sie können die Förderung bzw. einen ProAbschluss-Qualifizierungsscheck unter folgenden Voraussetzungen erhalten:

  • Sie sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt oder geringfügig beschäftigt (nicht nur kurzfristig und Ihr Arbeitgeber zahlt für Sie Sozialversicherungsbeiträge) und
  • haben Ihren Hauptwohnsitz in Hessen und
  • sind mindestens 21 Jahre alt und
  • haben keinen beruflichen Abschluss oder üben eine Tätigkeit aus, für die Sie keinen Berufsabschluss haben, wobei ein Berufsabschluss in einem anderen beruflichen Bereich länger als 4 Jahre zurückliegt.

Nicht gefördert werden Beschäftigte des Bundes und der Bundesländer. 

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Wer wird nicht gefördert?

Wer wird nicht gefördert?

Keinen Anspruch auf Förderung haben Beschäftigte des Bundes und der Bundesländer.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Welche Maßnahmen werden gefördert?

  • Gefördert werden Maßnahmen die von einem zertifizierten Weiterbildungsanbieter angeboten werden und über Nachqualifizierungen zu einem anerkannten Berufsabschluss hinführen. Maßgebend für die Definition, was als Berufsabschluss anerkannt ist, ist die Liste des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB), die jährlich aktualisiert wird. Geeignete Maßnahmen finden Sie zum Beispiel in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank.
  • Eine Weiterbildungsmaßnahme im Sinne des Förderprogramms „Qualifizierungsscheck“ ist jede Maßnahme, die inhaltlich in sich abgeschlossen ist sowie einzeln gebucht und einzeln bezahlt wird.
  • Es ist möglich, mehrere verschiedene Maßnahmen bei demselben Weiterbildungsanbieter zu bündeln und hierfür einen Qualifizierungsscheck einzusetzen. Voraussetzung ist, dass alle Maßnahmen zum Weiterbildungsziel passen.
  • Sämtliche Maßnahmen müssen innerhalb der Gültigkeitsdauer des Qualifizierungsschecks (6 Monate nach der Ausstellung) begonnen werden. Maßgeblich ist dabei das auf dem Scheck aufgedruckte Datum. Im Falle des Beginns einer Qualifizierungsmaßnahme vor dem Ausstellungsdatum ist eine Förderung ausgeschlossen.

Auch die Förderung von Teilabschnitten auf dem Weg zu einer abschlussbezogenen Qualifizierung ist möglich.

  • Möglich ist die Förderung parallel laufender, sich ergänzender Fördermodule. 
  • Förderfähig sind neben der Teilnahme- auch die  Prüfungsgebühren der Qualifizierung sowie vorbereitende Maßnahmen (z. B. die Feststellung praktischer Fertigkeiten).

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Welche Maßnahmen werden nicht gefördert?

Welche Maßnahmen werden nicht gefördert?

  • Betriebliche Anpassungsqualifizierungen und Trainings, die nicht zu einem anerkannten Berufsabschluss hinführen.
  • Angebote, die der Erholung, der Unterhaltung, der privaten Haushaltsführung und der sportlichen Betätigung oder der Vermittlung entsprechender Kenntnisse und Fertigkeiten dienen.
  • Weiterbildungen, die von Bundes- oder Landesbehörden durchgeführt oder gefördert werden.
  • Weiterbildungen, deren Kosten aufgrund gesetzlicher Regelungen vom Arbeitgeber zu übernehmen sind.
  • Bildungsmaßnahmen, die im Rahmen des Bundesprogramms Integration durch Qualifizierung (IQ) gefördert werden.
  • Verpflegungs- und Unterkunftskosten einer Qualifizierung.

Sofern eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG), dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG, „Meister-BAföG“) oder nach SGB II bzw. SGB III möglich ist, muss diese vorrangig in Anspruch genommen werden. Eine zusätzliche Förderung über einen Qualifizierungsscheck scheidet in diesen Fällen aus. Kommt eine Förderung aus diesen Bereichen nicht in Betracht, kann eine Förderung über einen Qualifizierungsscheck erfolgen.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Wie hoch ist die Förderung durch den Qualifizierungsscheck?

Wie hoch ist die Förderung durch den Qualifizierungsscheck?

  • Die Höchstfördersumme pro Qualifizierungsscheck beträgt 4.000 € beziehungsweise 50 Prozent der Teilnahme- und Prüfungsgebühren. Sie können auch Weiterbildungsmaßnahmen buchen, die insgesamt mehr als 8.000 € kosten. In diesem Fall müssten Sie dann aber mehr als die Hälfte der Kosten tragen, weil der Förderbetrag auf maximal 4.000 € begrenzt ist.
  • Gefördert werden Maßnahmen die als Nachqualifizierung, bzw. als Externenprüfung zu einem Berufsabschluss hinführen.
  • Bei einer einfachen Entfernung über 50 km zwischen Wohn- und Qualifizierungsort wird zusätzlich einmalig pro Qualifizierungsscheck eine Fahrtkostenpauschale von 105 € gezahlt.

Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Kann auch der Arbeitgeber den 50-prozentigen Anteil der Maßnahmenkosten übernehmen?

Kann auch der Arbeitgeber den 50-prozentigen Anteil der Maßnahmenkosten übernehmen?

Ja, dies ist möglich. Für die Förderung spielt es keine Rolle, wer den Teilnehmenden-Anteil zahlt.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Ist eine Förderung möglich für einen anderen beruflichen Bereich als den aktuellen?

Ist eine Förderung möglich für einen anderen beruflichen Bereich als den aktuellen?

Nein, eine Förderung ist nur in der aktuellen Tätigkeit möglich.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Können Studiengänge gefördert werden?

Können Studiengänge gefördert werden?

Studiengänge können – unabhängig davon, ob sie in Vollzeit oder berufsbegleitend besucht werden – über den Qualifizierungsscheck nicht gefördert werden. Studienabbrecherinnen und  -abbrecher können über einen Qualifizierungsscheck gefördert werden, wenn sie nach dem Abbruch des Studiums einen dualen Berufsabschluss über die Externenprüfung nachholen wollen. Die Fördervoraussetzungen des Qualifizierungsschecks müssen in jedem Fall eingehalten werden.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Häufige Fragen und Antworten zum Qualifizierungsscheck

Wie bekomme ich einen Qualifizierungsscheck?

Wie bekomme ich einen Qualifizierungsscheck?

Den Antrag für einen ProAbschluss-Qualifizierungsscheck stellen Sie gemeinsam mit Ihrer ProAbschluss-Beratungskraft.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Wie löse ich den Qualifizierungsscheck für eine Weiterbildungsmaßnahme ein?

Wie löse ich den Qualifizierungsscheck für eine Weiterbildungsmaßnahme ein?

  • Sie buchen das mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater ausgesuchte und auf dem Qualifizierungsscheck aufgedruckte Angebot direkt beim Bildungsanbieter.
  • Sie geben dem Bildungsanbieter den unterschriebenen Qualifizierungsscheck. Er wird Ihnen eine Empfangsbestätigung geben. Bitte beachten Sie, dass die Maßnahme innerhalb von 6 Monaten nach Ausstellung des Qualifizierungsschecks begonnen werden muss. Maßgeblich ist das auf dem Scheck aufgedruckte Datum. Im Falle des Beginns einer Qualifizierungsmaßnahme vor dem Ausstellungsdatum ist eine Förderung ausgeschlossen.
  • Der Bildungsanbieter stellt Ihnen 50 Prozent der Teilnahme- und ggf. Prüfungsgebühren in Rechnung. Bei Maßnahmen über 8.000 € Gesamtkosten ist zu beachten, dass Sie höchstens 4.000 € Förderung erhalten können.
  • Für die Förderung über den Qualifizierungsscheck ist es gleichgültig, ob Sie selbst den Teilnehmenden-Anteil bezahlen oder Ihr Arbeitgeber.
  • Wenn Sie oder Ihr Arbeitgeber den Rechnungsbetrag bezahlt haben, kann der Anbieter den Qualifizierungsscheck bei Weiterbildung Hessen e.V. einlösen.
  • Grundsätzlich ist eine Vereinbarung zur Ratenzahlung zwischen Ihnen und dem Bildungsanbieter bei der Förderung über einen Qualifizierungsscheck möglich. Bitte sprechen Sie sich hierfür mit dem Bildungsanbieter ab.
  • Wenn Sie mehr als 50 km vom Qualifizierungsort entfernt wohnen, können Sie einmal pro Qualifizierungsscheck eine Fahrtkostenpauschale von 105 € erhalten. Voraussetzung ist, dass Ihr Wohnort mindestens 50 km von dem Ort, an dem die Qualifizierungsmaßnahme stattfindet, entfernt liegt. Zur Abrechnung der Fahrtkostenpauschale reichen Sie bei Weiterbildung Hessen e.V. ein Formular mit Angaben zu Wohnort, Qualifizierungsort und Kilometer-Distanz ein. Sie können das Formular hier downloaden. Nach der Prüfung Ihres Anspruchs wird Ihnen die Pauschale von Weiterbildung Hessen e.V. auf Ihr Konto überwiesen. Weiterbildung Hessen e.V. setzt das Programm für das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung um.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Bei welchen Bildungsanbietern kann ich einen Qualifizierungsscheck einlösen?

Bei welchen Bildungsanbietern kann ich einen Qualifizierungsscheck einlösen?

Grundsätzlich sind die von den Beratungskräften der Initiative ProAbschluss empfohlenen und auf dem Qualifizierungsscheck aufgedruckten Maßnahmen oder Bildungsanbieter maßgeblich. Anerkannt sind nationale und internationale Bildungsanbieter, die eine in Deutschland anerkannte Zertifizierung für Bildungseinrichtungen vorweisen können. Anerkannte Zertifizierungen sind:

  • Bildungs-Qualitäts-Management (BQM)
  • Dachverband der Weiterbildungsorganisationen e.V. (DVWO)
  • European Foundation for Quality Management (EFQM)
  • Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung (GAB)
  • Gütesiegelverbund Weiterbildung e.V.
  • ISO 19796-1 International
  • ISO 29990 International
  • ISO 9001 International
  • Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW)
  • Qualitätsentwicklungssystem QES-plus
  • Qualitätsgemeinschaft Berufliche Weiterbildung Region Köln e.V.
  • Qualitätsentwicklung im Verbund von Bildungseinrichtungen (QVB)
  • Weiterbildung Hamburg e.V.
  • Weiterbildung Hessen e.V.
  • Wuppertaler Kreis e.V.
  • Zentralverband Aus- und Weiterbildung in Mecklenburg-Vorpommern e.V. (ZAW in M-V e.V.)
  • Zulassung der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)

Förderfähige Weiterbildungen finden

Die Kurse zum Programm ProAbschluss speisen sich aus dem Datenbestand der Hessischen Weiterbildungsdatenbank. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern ist abhängig von der Zulieferung und Aktualisierung durch die hessischen Bildungsanbieter.

An dem Logo „ProAbschluss“ erkennen Sie schnell Qualifizierungsangebote, die für die Förderung geeignet sind.

Bildungsanbieter, die das Logo tragen, sind aufgrund ihrer Zertifizierung grundsätzlich geeignet, Maßnahmen für ProAbschluss anzubieten.

Zur Kursauswahl in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Können Prüfungsgebühren mit dem Qualifizierungsscheck gefördert werden?

Können Prüfungsgebühren mit dem Qualifizierungsscheck gefördert werden?

Die Teilnahme an der Externenprüfung nach Maßgabe des § 45 Berufsbildungsgesetz (BBiG) sowie gemäß § 37 Handwerksordnung (HwO) ist als eigenständige Maßnahme förderfähig. 

Gebühren einer externen Abschlussprüfung können auch ohne vorherige Weiterbildungsmaßnahme gefördert werden.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Kann die Externenprüfung auch ohne vorangegangene Maßnahme gefördert werden?

Kann die Externenprüfung auch ohne vorangegangene Maßnahme gefördert werden?

Ja (§ 45 BBiG bzw. § 37 HwO).

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Wie erhalte ich einen Qualifizierungsscheck für die Externenprüfung?

Wie erhalte ich einen Qualifizierungsscheck für die Externenprüfung?

Um einen Qualifizierungsscheck zu erhalten, müssen Sie ein persönliches Beratungsgespräch mit einer Beraterin oder einem Berater führen. Dies gilt auch dann, wenn nur die Prüfungsgebühr für die Teilnahme an einer Externenprüfung ohne vorherigen Vorbereitungskurs über den Qualifizierungsscheck gefördert werden soll. Diese Beratung ist für Sie kostenlos.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Wie werden die Gebühren für die Externenprüfung gefördert?

Wie werden die Gebühren für die Externenprüfung gefördert?

Grundsätzlich können die Gebühren für die Externenprüfung über den Qualifizierungsscheck gefördert werden. Dabei gibt es zwei Varianten:

Variante I: Der Anbieter Ihres Weiterbildungskurses stellt Ihnen die Gebühren für die Externenprüfung in Rechnung.

In diesem Fall funktioniert die Abrechnung über den für die Weiterbildungsmaßnahme ausgestellten Qualifizierungsscheck. Wichtig ist, dass der Bildungsanbieter die Gebühren für die Externenprüfung gemeinsam mit den Gebühren für die Teilnahme am Weiterbildungskurs in einer Rechnung ausweist.

Variante II: Sie zahlen die Gebühren für die Externenprüfung direkt an die Zuständige Stelle.

Wenn Sie selbst die Zahlung der Gebühren für die Externenprüfung direkt an die Zuständige Stelle übernehmen, ist ein separater Qualifizierungsscheck nötig, um die Förderung in Anspruch zu nehmen. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie schon einen Qualifizierungsscheck für einen Weiterbildungskurs bekommen haben oder nicht.

Die Gebühren für die Teilnahme an der Externenprüfung müssen Sie zunächst an die Zuständige Stelle vollständig zahlen.

Ihren Qualifizierungsscheck reichen Sie dann selbst mit dem Zahlungsbeleg (in der Regel Kontoauszug) bei Weiterbildung Hessen e.V. mit der Angabe Ihrer Kontoverbindung ein. 50 Prozent der Gebühren werden Ihnen dann zurückerstattet.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Gibt es einen finanziellen Zuschuss zu den Fahrtkosten?

Gibt es einen finanziellen Zuschuss zu den Fahrtkosten?

Bei einer einfachen Entfernung über 50 km zwischen Wohn- und Qualifizierungsort wird zusätzlich einmalig pro Qualifizierungsscheck eine Aufwandspauschale von 105 € gezahlt. Die Beantragung erfolgt durch Teilnehmende direkt bei Weiterbildung Hessen e.V. unter Verwendung eines Vordrucks.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Darf die Maßnahmegebühr insgesamt über 8.000 € betragen?

Darf die Maßnahmegebühr insgesamt über 8.000 € betragen?

Ja. Aber die Förderhöchstsumme beträgt dennoch 4.000 € je Qualifizierungsscheck plus der Fahrtkostenpauschale in Höhe von 105 €, wenn zwischen Wohn- und Qualifizierungsort eine einfache Entfernung von 50 km liegt.

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Was ist der Nachqualifizierungspass und wozu brauche ich den?

Was ist der Nachqualifizierungspass und wozu brauche ich den?

Für eine Nachqualifizierung müssen zunächst die Berufs- und Arbeitserfahrungen sowie alle weiteren beruflich verwertbaren Kompetenzen erfasst und dokumentiert werden. Der Nachqualifizierungspass bringt als einheitliches Dokument mit einer strukturierten Vorgehensweise allen Beteiligten Vorteile: den Beratenden, den Bildungsträgern sowie den für die Externenprüfung zuständigen Stellen. Vor allem dient der Nachqualifizierungspass als Dokumentationsinstrument denjenigen, die durch die Nachqualifizierung einen Berufsabschluss erwerben möchten. So erhalten sie eine einheitliche Dokumentation und verlässliche Bilanzierung sämtlicher berufsrelevanter Kenntnisse und Erfahrungen, auf deren Basis die weitere Qualifizierungsplanung aufbauen kann.

Der Nachqualifizierungspass ist vor allem ein persönliches Dokument und soll die Nutzerinnen und Nutzer über den gesamten Qualifizierungsprozess (und darüber hinaus) begleiten.

Downloads:

Alle individuellen Fragen beantworten Ihnen gerne die Beratungskräfte in den Bildungspoints von ProAbschluss. Hier erhalten Sie gegebenenfalls auch Informationen über weitere Projekte, mit denen das Land Hessen die berufliche Weiterbildung fördert. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Bildungspoints finden Sie auch in Ihrer Nähe.

Noch nicht hundertpro informiert?

Sie haben Fragen zu ProAbschluss oder zum Qualifizierungsscheck? Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bildungspoints sind für Sie da.

>>> Hier finden Sie die Liste der Bildungspoints in Ihrer Nähe <<<